Home - Artikel - Links - Intern - Archiv - Jugendstil in der Oststadt

Unbekannte Schätze des Jugendstils in der Oststadt
Kommentiert von Dr.Bernd Breyvogel

Beispiele - werden fortgesetzt...

"Wie in jeder größeren deutschen Stadt gibt es auch in Reutlingen zahlreiche Gebäude, die zumindest Elemente des Jugendstils aufweisen."

Kaiserstr. 104 - Baujahr 1907
Architekt: Anton Röllig (ein gebürtiger Böhme, der nach Anstellungen als Stadtbaumeister in Esslingen, Göppingen und Wiesbaden 1901 ein Büro in Reutlingen eröffnte).

Der reich gegliederte Bau ist im wesentlichen historistisch geprägt. Glanzpunkt der Fassade ist das Portal mit reinstem Jugendstildekor. Den ähnlich dem Zwerchgiebel gewellten Rahmen füllen Blumen mit überkreuzten Stilen.


Bismarckstr. 76 Baujahr 1901
Architekt: Adolf Lubrecht
Der noch weitgehend historistisch geprägte Bau kündigt im Zwerchgiebel bereits den neuen Stil an. Neben der Halbsonne im Giebelfeld ist dies vor allem die Frauenmaske inmitten des Blattrankenfrieses, der allerdings noch neogotische Formen aufweist. Zusammen mit dem Haus Lederstr 90 zählt es zu den frühesten Beispielen für Jugendstil in Reutlingen.